Michael Kral liebt die Weite der Landschaft. Feinstrichig beschreibt er sie in eindrücklichen Zeichnungen, Grafiken, Acryl- und Ölbildern. Für ihn ist der Augenblick vor der Natur wichtig, deren Konzentrat er aus bewegten, oft unruhigen, mit weiß aufgehellten Bildflächen herstellt, die kubisch aufgebaut sind, dennoch lyrisch anmuten und auch impressionistische Stimmungen erzeugen. Seine Bilder weisen den Maler als Kenner von Form und Farbe aus, der auch die Stadt liebt und ihr ihren eigenen Charme abgewinnt. Seine Arbeiten beeindrucken durch die Leichtigkeit der Wahrnehmung und die räumliche Ausdehnung in die Bildtiefe. Kral´s Werke sind manchmal auch von innen heraus gesteuert, wobei der Strich oft gegen die Form arbeitet. Er wählt Ausschnitte mit großer kompositorischer Kraft. Sie spiegeln sowohl sein Wesen als Städter als auch seine große Naturverbundenheit. Kral´s Blick ist in die Ferne gerichtet und kehrt von dort zurück ins Innere. Er lässt seine Phantasie spielen. Seine Bildwerke lassen manchmal etwas offen, lassen Spielraum, lassen etwas frei. Kunst ermöglicht Versenkung und sollte eine stille Verbundenheit zwischen den Werken und ihrem Betrachter erzeugen. Und wenn sich der Betrachter als geduldig genug erweist, spinnen die Bilder ihn sanft in ihre Aura mit ein. Vor allem aber lässt es aufatmen, weil es dem Betrachter unaufgeregt alle Zeit der Welt erlaubt, sein inneres Auge auf die Reise zu schicken. Die Landschaftsinterieurs halten Ausschau nach denjenigen, die sich ebenbürtig in ihnen bewegen können. (Hainz Weißflog – Kunstjournalist Dresden)

Michael Kral

• 1970 in Görlitz geboren
• 1975 Umzug nach Dresden
• 1976–1985 Oberschule und Jugendkunstschule Schloß Albrechtsberg
• 1986 Förderklasse an der HfBK Dresden
• 1986–1988 Lehre als Gebrauchswerber in Görlitz, Kurs beim Maler und Grafiker Günter Hain
• 1988–1990 Abendstudium an der HfBK Dresden
• 1990 Gründung einer Werbeagentur
• 1992 Zeichen- und Malschule im Kunsthaus Raskolnikow Dresden
• 1995 Inspiration zur Ölpastellmalerei durch den Dresdner Maler Jochen Fiedler
• seit 2000 freischaffend als Maler, Zeichner, Fotograf sowie Grafik- und Webdesigner
• 2012-2017 Organisation der Ausstellungsreihe parablau in der Blauen Fabrik mit Cornelia Köckritz
• seit 2014 Kunstunterricht für Jugendliche und junge Erwachsene

Michael Kral lebt und arbeitet in Dresden und in Röhrsdorf bei Meißen. Studienreisen führten ihn in zahlreiche europäische und afrikanische Länder.

AUSSTELLUNGEN

2017    „Ölpastellzeichnungen“ – Weinseelig, der Weinladen im Hecht Dresden
2017    „Karrikatur & Illustration“ mit Mamei, Tom Eigenhufe und Fares Gabaret – Blaue Fabrik Dresden
2016    „Aktzeichnungen“ – Secret Desire Dresden
2016    „Malerei & Grafik“ – Kunstfest Meißen (Gruppe)
2015    „Malerei“ – EKZ Simmel Albertplatz Dresden (Gruppe)
2015    „Malerei & Grafik“ mit Johann Kral (Holzskulpturen) – Blaue Fabrik Dresden
2014    „Malerei & Grafik“ – Praxis Dr. Wunderlich Dresden
2013    „Malerei & Grafik“ mit Thomas Cristians – Amtsgericht Quedlinburg
2011    „Fotografien“ – Stadtteilhaus Dresden-Neustadt
2010    „Malerei“ – Neues Rathaus Dresden (Gruppe)
1997    „Ölpastellzeichnungen“ – Ortsamt Dresden-Loschwitz (Gruppe)
1995    „Malerei“ mit Stephan Kral (Fotografie) und Ines Taggesell (Eisenskulpturen) – Club für Dich Dresden
1994    „Comics & Cartoons“ mit Mamei – Bärenzwinger Dresden
1992    „Comics & Cartoons“ mit Mamei – Galerie Schloß Nickern Dresden

 

Share This